Lösung für die grüne Perle in schwieriger Lage

Veröffentlicht von Marie Welke am

Gemeinschaftlich

Lösung für die grüne Perle in schwieriger Lage

Gemeinschaftlich

Wir lernen von der solidarischen Landwirtschaft und werden euch gemeinsam mit Timo Wans und Sonja Janzer vom Netzwerk MYZELIUM unser neues Geschäftsmodell für eine sofortige und nachhaltige Finanzierung für den Regionalladen und das Bio-Bistro Grüne Perle vorstellen.

Info-Abend:

22. Mai, 18:30 – 20:00 Uhr im Cafe Leye

Beitrags-Abend: 

19. Juni, 18:30 – 20:00 Uhr  im Cafe Leye

 

Der Regionalladen ist einer schwierigen Situation.

Wir konnten unseren Umsatz stetig erhöhen und liegen jetzt bei etwa 40.000 Euro monatlich. Trotzdem können wir den Regionalladen und das Bistro wirtschaftlich nur noch kurze Zeit halten. Das, was von dem Umsatz für die Fixkosten (Miete, Strom, Gas, Einkommen, Verwaltung, Wareneinkauf) übrig bleibt, reicht nicht aus.

Mit unserem aktuellen Wirtschaftskonzept einer umsatzgetragenen Finanzierung haben wir nur drei Optionen: Preise erhöhen, Fixkosten senken oder schließen. Schließen ist für uns keine Option. Preise erhöhen geht nicht, da die Menschen diese Preise dann nicht zahlen können und nicht mehr einkaufen würden. Den Einkaufspreis zu senken würde bedeuten, unsere Höfe und Lieferanten unter Druck zu setzen, ihre Preise zu senken. Fixkosten zu senken würde bedeuten, am Einkommen zu sparen, wobei das Einkommen bei uns knapp über dem Mindestlohn liegt.

Ein wesentlicher Faktor ist, dass unser Genossenschaftszweck, unsere Vision und Werte die am Markt eigentlich notwendigen Preise und Margen nicht ermöglichen.

 

Unsere Lösung: Wir lernen von der Solidarischen Landwirtschaft

Wir haben das MYZELIUM im Rahmen einer GLS-Tagung, unter anderem von unserem Aufsichtsrat Falk Zientz, organisiert, kennengelernt. Hier findet ihr ein kurzes Video: Zukunftsdialog – Gemeinschaftsgetragenes Wirtschaften (youtube.com).

Mit ihrem Konzept des gemeinschaftsbasierten Wirtschaftens haben sie bereits über 40 Unternehmen dabei geholfen, ein solides Fundament für ihr Geschäft aufzubauen.

Aktuell konzentriert sich MYZELIUM besonders darauf, Einzelhandelsgeschäfte im Bereich unverpackt, regional oder bio zu unterstützen und hat dabei bemerkenswerte Erfolge erzielt. Ihr Ansatz basiert auf dem Modell der Solidarischen Landwirtschaft und adaptiert dies auf unseren Genossenschaftsladen.

Dieses Konzept bietet uns die Möglichkeit, die Genossenschaft und die Einlagen ihrer Mitglieder zu sichern, den Regionalladen und das Bistro zu erhalten und auf stabile Beine zu stellen. Es bietet uns die Chance, unseren genossenschaftlichen Zweck mit einer ökonomischen Tragfähigkeit zu verbinden, die unsere Genossenschaft benötigt, um ihrer Vision weiterhin gerecht zu werden.

Wir sind zuversichtlich, dass dieses Konzept funktioniert, und haben deshalb Timo Wans und Sonja Janzer vom MYZELIUM eingeladen, uns bei diesem Prozess ein Jahr lang zu begleiten. Mit über 400 Mitgliedern haben wir auch 400 Schultern, Freunde und Freundinnen, die gemeinsam den Laden tragen und gestalten können. So bedeutet es für jeden nur wenig Einsatz, aber für alle einen Gewinn.

Wenn du und andere Menschen aus Witten und Umgebung wollen, dass die grüne Perle im Ortszentrum weiterhin eine alternative Einkaufsstätte mit Herz und vitalen, gesunden, genussreichen, regionalen Schätzen bleibt, ein Ort, wo es schön ist, man immer ein offenes Ohr für ein Gespräch findet, ein Bistro mit frischen regionalen Speisen und ein Team, das mit Freude für euch da ist, dann sei dabei.

Nehmt euch die Zeit und kommt zu unserem Info-Abend und der Beitragsrunde. Es ist wichtig und sehr spannend!

Bist du dabei?

 

Fragen & Antworten

Die grüne Perle wird gemeinschaftsbasiert. Das heißt, aus dir, aus der Kundschaft, unseren Höfen und Lieferanten wird eine Gemeinschaft

Der Perle-Beitrag setzt sich zusammen aus dem Perle-Einkaufsabo und dem Soli-Beitrag.

Mit dem Soli-Beitrag teilen wir die finanzielle Verantwortung mit euch und werden dadurch etwas entspannter und unabhängiger von marktwirtschaftlichen Strukturen und konjunkturellen Schwankungen.

Über das Perle-Einkaufsabo bekommt die grüne Perle die finanzielle Sicherheit zum Monatsbeginn, und du kannst auf Basis deines Beitrags bei uns ohne Geldbeutel einkaufen.

Im Rahmen einer „Beitragsrunde“, machen wir die monatlichen Fixkosten transparent, was es benötigt, einen Bio-Regionalladen wie unsere grüne Perle zu erhalten.

Alle übernehmen über ihren „Beitrag“ einen Anteil der Betriebskosten, was uns Sicherheit und Planbarkeit gibt.

Der Soli-Beitrag schenkt uns Luft zum Atmen. Die Margen in der Lebensmittelbranche sind klein und extrem eng bemessen.

Mit deinem Soli-Beitrag können wir unsere Fixkosten senken, fairer mit unseren regionalen Erzeugern und der Natur umgehen und in Einzelfällen auch Menschen die Möglichkeit geben, biologisch einzukaufen, die es sich sonst nicht leisten können. Es ist also ein Beitrag zur dreifachen Solidarität mit der grünen Perle, unserer Gemeinschaft und der Welt.

Der Soli-Beitrag ist frei wählbar und hilft uns konkret dabei,

– das die grüne Perle im Herzen von Witten als fußläufige Nahversorgung zu erhalten

– unsere Mitarbeitenden angemessen zu bezahlen

– das Überleben der Landwirte in der Region und die ökologische Bewirtschaftung von Land zu sichern

– das Aussterben von Einzelhandelsstrukturen zu verhindern

– Menschen mit weniger Geld zu ermöglichen Teil der Gemeinschaft zu werden.

Unsere Genossenschaft hat über 400 Mitglieder. Mit 400 Mitgliedern haben wir auch 400 Schultern, Freunde und Freundinnen, die gemeinsam den Laden tragen und gestalten können. So bedeutet es für jeden nur wenig Einsatz, aber für alle einen Gewinn.

Zu wissen, dass ihr jeden Monat sicher Eure Lebensmittel bei uns kauft, ist eine große Erleichterung für uns und bedeutet uns viel.

Wir wissen, dass Du nicht Deinen gesamten Bio-Monatseinkauf bei uns decken kannst, da wir zum Beispiel kein Fleischangebot und keine Hygieneartikel haben. Wir haben kein Vollsortiment.

Hierfür kannst Du dein Perle-Einkaufsabo einsetzen

–  regionale Bio-Produkte direkt von den Höfen in der Umgebung. Jeden Tag beliefern uns die Bio-Höfe und Bäckereien aus der Region mit ihren frischen Bio-Produkten.  Gemüse, Milch, Quark, Käse, Mehl, Müsli, Brot ….und Korn.

– Direktvermarktung, d.h. Produkte werden direkt von überregionalen Erzeuger:innen oder kleinen Betrieben geliefert, die oft keinen Zugang zu Großhändler haben

– in unserem grüne Perle Bistro für leckere regionale Speisen und Getränke beim Mittagstisch und im Cafe Leye, oder ToGo für eine leckere Pause im Büro oder zuhause.

Auch hier kannst du dein Perle-Einkaufsabo einsetzen

Unser Ziel sind 200 Menschen, die uns am Anfang des Monats mit einem monatlichen Einkaufsgutschein signalisieren, dass sie unseren Regionalladen und die Produkte brauchen.

Deshalb unser Tipp, erstmal zur grünen Perle und dann weiter!

Du kannst dein Einkaufsguthaben selbst festlegen, indem du dir aus drei verschiedenen „Einkaufskörben“ den passenden aussuchst:

großer Anteil: 320 Euro/ Monat (wöchentlicher Einkauf ca. 80 €)

mittlerer Anteil: 160 € / Monat (wöchentlicher Einkauf ca. 40  €)

kleiner Anteil: 80 € / Monat (wöchentlicher Einkauf ca. 20 €)

Du entscheidest dich für den Wert, der am besten zu deinem Einkaufsverhalten passt und kannst diesen Wert im Regionallalden gegen leckere Lebensmittel eintauschen.

Zur Einordnung: Ausgaben für Lebensmittel liegen durchschnittlich pro Monat bei 321 € pro Haushalt =15% des ausgabefähigen Einkommens.

Heute wächst die Zahl der Menschen, die im Angesicht der Krisen mit ihrem Kauf eine nachhaltige ökologische Landwirtschaft und einen Wirtschaftskreislauf, der Mensch und Natur dient fördern und aufbauen wollen.

Dabei spielt der Wunsch nach echter Regionalität und Qualität eine immer größere Rolle.

Wir wollen mit dazu beitragen,

– den Umbau von einer Wegwerfgesellschaft zu einer solidarischen Verantwortungsgemeinschaft mitzugestalten

– Bio-Lebensmittel, ökologische Produkte direkt von den Erzeuger:innen aus Witten und Umgebung an die Menschen ins Zentrum zu bringen und sichtbar zu machen

– eine neue Einkaufskultur zu schaffen. Zu wissen wo und wie die Lebesmittel hergestellt werden, faire Preise und der Schutz der Natur machen den Einkauf zu einer Freude.

– eine neue solidarische ökologische Wirtschaft aufzubauen durch ein Netzwerk „von unten“.

– mit Veranstaltungen und Ausflügen  unsere regionalen Bio-Höfe und ihre Herausforderungen besser kennenzulernen

– genauso eine faire Partnerschaft  zu Erzeuger:innen in anderen internationalen Regionen aufzubauen, die uns mit Bio-Lebensmittel beliefern, die wir hier in der Region nicht bekommen können und sie im Laden vorstellen.

– mit leckeren regionalen biologischen Speisen, Salat und Getränke die Vielfalt und den Genuss einer gesunden regionalen Ernährung erlebbar zu machen

Ein weiterer wertvollster Schatz ist das Grüne Perle-Team – und natürlich unsere treuen Stammkunden.

Das ist alles wunderbar und schön – am Ende des Tages zählt jedoch der Umsatz und wie viele Menschen den Weg zu uns finden und einen Großteil ihres Wocheneinkaufs bei uns machen. Das sind zu wenige. Wir brauchen Existenzsicherheit und dafür brauchen wir euch.

Du kannst mit deinem Namen und deiner persönlichen Perle-Nummer einkaufen. Dein Abo-Beitrag wird über ein SEPA Mandat am Anfang des Monats von deinem Konto direkt in unser Kassensystem übertragen.

So kannst du ganz frei und ohne Geldbeutel bei uns alle Schätze entdecken und ausprobieren, die du bei uns findest. Sollte dein Guthaben mal nicht ausreichen zahlst du den Rest an der Kasse.

Falls du einen Monat mal nicht dein komplettes Guthaben aufbrauchst, kannst du es bis zu 3 Monate mitnehmen.

Teil der Perle-Gemeinschaft kann jeder werden, auch Menschen, die nicht Mitglied unserer Genossenschaft sind oder werden wollen.

Als erstes kommst du zu unserem Info-Abend am 22. Mai 2024 im Cafe Leye direkt gegenüber der grünen Perle oder du kommst direkt zur Beitragsrunde am 16. Juni 2024, um 18.30 Uhr ins Cafe Leye.

In der Beitragsrunde werden wir gemeinsam auf die Betriebskosten der grünen Perle blicken und möglichst viele Beiträge sammeln, um die grüne Perle zu erhalten.

Wenn du dich für die Teilnahme an dem Perle-Einkaufsabo entschieden hast, füllst du eine Vereinbarung und ein SEPA-Lastschriftmandat aus. Somit kommt Anfang jeden Monats dein Beitrag zu uns und die Höhe deines Anteils ist automatisch als Einkaufsguthaben bei uns hinterlegt. Damit kannst du problemlos ohne Geld zu uns einkaufen kommen.

In der Beitragsrunde legen wir die kompletten Betriebskosten offen. Die Idee ist, einen großen Teil dieser Kosten zu finanzieren.

Wir tasten uns in mehreren Runden an die „Perle-Beiträge“ aller heran. Alle Beiträge werden addiert und dann sehen wir, ob wir den Erhalt der grünen Perle gemeinsam sichern können.

Macht nichts, frag einfach an der Kasse im Regionalladen nach einem Mitmach-Zettel und trage dort deine Kontaktdaten ein. Lass den Zettel an der Kasse. Wir melden uns dann bei dir.

Wenn du dich entscheidest, Teil der Grüne Perle Gemeinschaft zu werden, bist zu bereits aktiv. Denn du gibst uns finanzielle Sicherheiten.

Natürlich wäre es schön, wenn das gemeinschaftsbasierte Wirtschaften auch zu einer Gemeinschaft führt. Gerne kannst Du Dich einbringen mit Vorschlägen, Veranstaltungen oder ehrenamtlicher Mitarbeit im Laden und Bistro.

Wenn du ein stilles Mitglied sein magst und einfach regelmäßig einkaufen kommst, ist alles gut. Ein Regionalladen wie unserer braucht viele Menschen, die zum Einkaufen kommen. 🙂

Zurzeit liegt der durchschnittliche Umsatz bei 1500 Euro bei 150 Kunden pro Tag. Wir bräuchten mindestens 2000 Euro Umsatz und mehr Kunden am Tag.

Der Regionalladen bleibt weiterhin für alle offen. Wir möchten keine Hemmschwelle durch Exklusivität verursachen, da wir uns über alle freuen, die sich für den Einkauf bei uns entscheiden.

Eine Vereinbarung gilt immer ein Jahr bis zur nächsten Beitragsrunde. Also aktuell vom 1.7.2024 bis 30.6.2025.

Wir blicken dann im Sommer 2025 gemeinsam auf das letzte Jahr zurück und legen euch die neuen Bedürfnisse und Kosten des Regionalladens offen.

Entweder läuft dein Beitrag danach wie zuvor weiter oder du passt ihn an deine oder unsere neuen Bedürfnisse an. Jeder Beitrag bedeutet für uns Sicherheit.

Deshalb zählen wir auf die Kontinuität für unsere Planung. Falls sich deine Lebensumstände ändern oder du mehrere Monate weg sein wirst, kannst du natürlich jederzeit mit uns reden und wir werden gemeinsam eine Lösung finden.

Wir wollen, dass alle zufrieden sind.

Du kannst dein Guthaben bis zu 3 Monate mitnehmen, danach kommt das Guthaben dem Regionalladen als Soli-Beitrag zugute.

Du wirst Teil einer Bewegung die mit dazu beiträgt,  die Innenstädte mit einer neuen Einkaufskultur zu beleben, die regionale ökologische Landwirtschaft und den regionalen Handel zu sichern und zu erweitern.

Du trägst mit dazu bei, dass in Witten ein Pilotprojekt startet mit einem neuen gemeinschaftsbasierten  Wirtschaftsmodell, das ausstrahlt und auch andere inspirieren kann.

Die Wittener Regional eG und der Regionalladen werden bei diesem Transformationsprozeß ein Jahr begleitet durch das Netzwerk MYCELIUM und Du gestaltest aktiv mit.

Mycelium ist ein weltweites Pilznetzwerk über das die Kommunikation von Baum zu Baum, von Region zu Region läuft , dass alle Bäume, Pflanzen weltweit verbindet.

Der Regionalladen ist damit eine „Zelle“ in einer neuen lebendigen zukünftigen Wirtschaftsform, die sich weltweit von Region zu Region vernetzen und ausbreiten kann.

Du kannst auf dem Perle-Einkaufsabo mehrere Namen vermerken, die mit dem Guthaben einkaufen gehen können. Das heißt, auch wenn du alleine lebst, kannst du deinen Beitrag mit einer Freundin oder einem Bekannten teilen.

Die Vereinbarung ist grundsätzlich für ein Jahr bindend. Aber wie immer im Leben: Ausnahmen bestätigen die Regel. Wir wollen niemanden zwingen Teil der Gemeinschaft zu bleiben, wenn es nicht mehr zu den Lebensumständen passt. Das Beste wäre, du suchst eine Ersatz-Perle in deinem Bekanntenkreis, die/der/das deinen Beitrag übernimmt.

Klappt das nicht, dann melde dich bei uns und wir finden eine Lösung.